· 

Bücher im Check


 

Bücher sind Portale in andere Welten, wenn ich ein Buch lese, was mir gefällt, kann ich für einen Moment alles um mich herum ausblenden und in eine neue Welt eintauchen. Bei einigen fällt mir das besonders leicht. Hier ist eine Rangliste meiner persönlichen Favoriten.

Platz 4:

Warrior Cats - Erin Hunter

 

In "Warrior Cats" geht es um wilde Katzenclans, die sich in der Wildnis durchschlagen müssen und nach magischen Gesetzen leben, dem Gesetz der Krieger. Es gibt vier verschiedene Clans, den Donner-, Schatten-, Fluss- und Windclan, welche in ihren jeweiligen Territorien jagen und leben. Doch der Platz im Wald ist rar, die Beute knapp, so sind Kämpfe zwischen den Clans oft unvermeidlich.

"Warrior Cats" ist eine spannende und sehr fantasievoll geschriebene Buchreihe mit etlichen Staffeln und Specials. Um "Warrior Cats" zu lesen, muss man sich wirklich was vornehmen! Ich finde diese Bücher wirklich toll, denn es ist spannend, sich in Katzen anstelle von Menschen hineinzudenken, mit ihnen zu fühlen, zu leiden, zu kämpfen und zu lieben. Manchmal frage ich mich: "Lese ich diese Bücher noch oder sammle ich sie schon?" Meiner Meinung nach, eine Buchreihe, die süchtig macht.


 

Platz 3:

Woodwalkers - Katja Brandis

 

"Woodwalkers" solltet ihr gelesen haben. Diese Bücher sind spannend,aber vor allem wirklich lustig. In "Woodwalkers" geht es um Gestaltwandler, genauer gesagt Tiere, die sich in Menschen verwandeln können. Sie nennen sich "Woodwalkers" und gehen auf eine Schule extra für sie, die Clearwater High. Auf dieser besonderen Schule können sie lernen, ihre Verwandlungen besser in den Griff zu bekommen. Die Schulleiterin der Schule, Miss Clearwater, ist eine Weißkopf-Seeadlerin und die Hauptfigur, Carag, ein Puma! "Woodwalkers" bekommt Bronze von mir, da die Vorstellung einfach lustig ist, dass Tiere sich in Menschen verwandeln und unentdeckt unter uns leben. Außerdem ist das Setting wirklich schön, die Geschichte spielt nämlich im Yellowstone-Nationalpark in den Rocky Mountains Nordamerikas.


Platz 2:

Mädchenmeute - Kirsten Fuchs

 

Dieses Buch hat nicht umsonst den Jugendliteratur-Preis bekommen. Es ist ein absolutes Muss für jeden Teenie, denn "Mädchenmeute" ist auf eine Weise ziemlich schön, klug und witzig. "Mädchenmeute" erzählt von sieben Mädchen im Alter zwischen 14 und 16 Jahren, die ihre Sommerferien auf Wunsch ihrer Eltern in einem Survival-Camp verbringen sollen. Doch schon nach kurzer Zeit entscheiden sie sich dafür, dass sie dort nicht länger bleiben wollen und stehlen sich heimlich davon. Sie fahren mit dem Zug in die Eifel, entführen ein Auto mit lauter Hunden, unter ihnen auch Problemfälle, verstecken das Auto am Waldrand und laufen gemeinsam mit den Hunden immer tiefer in den Wald hinein. Die Mädchen wollen für 2 Wochen im Wald leben und danach wieder zurück nach Hause fahren. Und niemand soll etwas davon mitbekommen.

Sie schlafen in einem verlassenen Tunnel, stehlen Essen aus Containern und waschen sich im See.

Nach und nach wird den Mädchen klar, dass sie eins mit dem Wald werden und lernen ihn zu hören, zu riechen, zu fühlen und zu verstehen.

Doch das Paradies ist nicht so idyllisch, wie es scheint. Denn in dem zugemauerten Tunnel liegt ein Skelett, eine alte Frau rennt mit einem Benzinkanister durch den Wald und seltsamerweise taucht immer wieder Essen auf, von dem niemand weiß, wer es dort hingelegt hat...

Schnell wird den Mädchen klar, dass sie nicht länger unentdeckt sind und es gilt immer mehr Rätsel zu entschlüsseln.

"Mädchenmeute" hat mich echt erstaunt, denn während man das Buch liest, merkt man, wie man selbst eines der Mädchen wird. Darum ist es mein verdienter Platz 2.

 


Platz 1: Talon - Julie Kagawa

 

Kommen wir nun zu meinem absoluten Favouriten: Talon.

Diese Buchreihe ist mein Platz 1, denn meiner Meinung nach kann sie einfach kein Buch toppen.

In Talon geht es um Drachen, die Menschengestalt annehmen können und in unserer Welt leben. Doch sie sind nicht alle gleich. Da wäre einmal die mächtige Organisation Talon, die über allem steht, die Menschheit vernichten und die Weltherrschaft an sich reißen will. In der Organisation werden Drachen dazu ausgebildet, nur Talon zu dienen und dem Willen der Organisation zu folgen. Diejenigen, die zu schwach oder mangelhaft sind, werden aussortiert und die, die sich von der Organisation lossagen, werden von den Vipern (Auftragsmördern) verfolgt und getötet. Talon ist grausam und schreckt vor nichts zurück, angeführt von dem großen Wyrm, dem größten, ältesten und mächtigsten aller Drachen.

Doch nicht alle Drachen wollen sich Talon unterordnen und flüchten vor der Organisation, um in Frieden und Freiheit leben zu können. Diese Rebellen heißen Einzelgänger. Sie fristen ein Leben in größter Angst, denn nicht nur Talons Auftragsmörder, die Vipern, sind ihnen auf den Versen. Auch die Ritter des Sankt-Georgs-Ordens stellen ihnen nach. Der Georgsorden ist der größte Feind aller Drachen, sowohl Einzelgänger als auch Talon fürchten sie. Denn diese modernen Ritter, die Drachen nicht mehr mit Schwertern, sondern mit Maschinengewehren  jagen, haben es sich zum Ziel gesetzt, alle Drachen auf der Welt zu töten und so die Menschheit zu retten. Dabei machen sie keine Unterschiede zwischen den skrupellosen, korrumpierten Drachen Talons und den guten Einzelgängern, die überhaupt nicht vorhaben den Menschen etwas anzutun, sondern einfach in Frieden leben wollen.

 

Nichtsahnend von den schmutzigen Geheimnissen Talons wird die 16jährige Teenagerin Ember ins idyllische Crescent Beach an der Küste Floridas gebracht. Was keiner sieht: Ember ist ein junger Drache, genannt "Nestling", in der Assimilierungsphase. Sie soll sich den Sommer über den Menschen anpassen, sie beobachten und sich einfügen. Nachmittags lebt sie ein ganz normales Teenager-Leben: Surfen, Spaß mit Freunden und Sonnenuntergänge am Lagerfeuer. Doch früh morgens muss sie hart trainieren, denn während ihrer Zeit in Crescent Beach wird Ember zu einem vollwertigen Mitglied Talons ausgebildet.

Anfangs läuft für das Drachenmädchen alles wie geplant. Bis sie auf Garret trifft.

Sofort fühlt sie sich zu dem Jungen mit den eisblauen Augen hingezogen, doch sie weiß instinktiv, dass er ihr gefährlich werden kann. Doch sie ahnt nicht, wie gefährlich. Denn Garret ist ein Ritter des Sankt-Georgs-Ordens. Und er hat den Auftrag, Ember zu töten.

 

"Talon" ist eine unglaublich faszinierende fünfteilige Buchreihe mit einem fantastischen Showdown. Vollgepackt mit Spannung, Romantik und jeder Menge schwarzem Humor. Man ist vom ersten Teil an völlig gefesselt, ich konnte die Bücher kaum noch aus der Hand legen! Julie Kagawa ist eine Weltklasse-Autorin, die mit "Talon" eine Story wie aus einer anderen Welt schuf.

Darum ist "Talon" mein verdienter Platz 1. Unbedingt lesenswert!

Ein Artikel von Elena Klaus

 

Bildquellen

Warrior Cats: https://pixabay.com/de/photos/katze-tier-haustier-katzen-hautnah-300572/

Woodwalkers: https://pixabay.com/de/photos/adler-glatze-sitzend-profil-raptor-3877253/

Mädchenmeute: https://pixabay.com/de/photos/menschen-frau-sonnenuntergang-2592702/

Talon: https://pixabay.com/de/photos/krokodil-krokodilauge-krokodilfrau-2434838/