· 

Pride and Prejudice (and other useful qualities)

Am 04 und 05 Juli 2018 fand in der Aula des Rhein-Gymnasiums die Aufführung des englischen Q1 Theaterkurses zu "Pride and Prejudice" statt. Der Kurs brachte das auf Jane Austens gleichnamigem Buch basierende Stück auf der Bühne zum Leben.

Wir haben im Rahmen dessen Felix Sylvester Interviewed, der die Rolle des Fitzwilliam Darcy spielte.

 


Wir:Warum hast du dich entschieden englisches Theater zu wählen?

Felix Sylvester: Weil Englisch meine erste Sprache ist, und ich dachte das bringt mir ein paar Punkte auf den Zeugnis, aber teilweise auch weil ich ein sehr scheuer Mensch bin und ich habe mir erhofft dadurch diese Scheue zu verlieren.

 

Wir:Warst du schon vorher am Schauspielern interessiert?

FS: Interessiert schon, aber ich habe es vorher noch nie gemacht.

 

 

Wir:Wie weit kannst du dich mit dem Charakter Fitzwilliam Darcy identifizieren?

FS: Ich mag das pompöse und teilweise sehr arrogante Auftreten, deshalb habe ich mich in diese Rolle sofort eingefunden. Natürlich habe ich auch andere Rollen versucht, zum Beispiel Mr. Bennet oder Reverend Collins, aber Darcy hat mir am meisten Spaß gemacht.

 

 

Wir:Gab es momente in denen du gedacht hast dass du es nicht schaffen kannst, oder in denen du augeben wolltest?

FS: Ich habe meinen Text erst die Woche davor gelernt, also dachte ich natürlich ich kriege das auf der Bühne nicht hin, aber am Ende hat alles funktioniert.

 

 

Wir:Fiel es dir manchmal schwer deinen Text zu lernen?

FS: Schwer fiels mir nicht, aber wie gesagt habe ich erst eine Woche vorher angefangen.

 

 

Wir:Kannst du dir vorstellen später etwas mit Schauspielerei zu machen?

FS: Definitiv.

 

 

Wir:Hast du eine Lieblingszeile aus dem Stück? Wenn ja welche?

FS:Meine Lieblingszeile ist: "I just hope these girls can cope with my rugged good looks and sophisticated mannerisms without swooning." Sie zeigt Darcys Arroganz nochmal so schön.

 

Wir:Hattest du starkes Lampenfieber?

FS: Erst als ich auf der Bühne stand, aber nach der ersten Szene ging es dann vorbei.

 

Wir:Erzähl uns etwas über dich

FS: Da gibt es nicht viel zu wissen. Ich wurde in London geboren, in Greenwitch, bin dann mit vier Jahren mit meiner Mutter hier nach Köln gezogen , wo ich dann vorerst in Mülheim gelebt habe. Ich habe zwei kleine Brüder, und mein Interesse am Schauspielen habe ich entdeckt als mir hier die Möglichkeit  gegeben wurde.

 Davor...naja ich will nicht sagen, dass Filme ein großer Teil meines Lebens waren, aber irgendwie schon.

Aber wie gesagt, viel gibt es nicht über mich zu wissen.


Ein Interview von Carolina Küpper