· 

Rückblick: 40 Jahre Bläck Fööss im Tanzbrunnen (2015)

Marvin war für uns beim Bläck Fööss Konzert im Tanzbrunnen. Ein Überblick.


Am Samstag, den 29.08.2015 standen sie nun schon zum 40. Mal im Tanzbrunnen auf der Bühne und machten Musik. Die Rede ist von den Bläck Fööss, einer Mund-Art-Band, die jedem Kölner ein Begriff sein sollte. Volle drei Stunden, von Punkt 19 Uhr bis Punkt 22 Uhr, wurde der Tanzbrunnen beschallt. Von „Usjebomb“ über „Elvis lääv“ und „Ming eetste Fründin“ bis hin zum „Veedel“ war alles dabei. Schon nach den ersten Liedern herrschte eine großartige Stimmung, die noch ausgefallener wurde, als die 2 Dudelsackspieler die Lieder „Kölner Leechter“ und zum Abschluss „Du bes die Stadt“ begleiteten – Gänsehaut pur! Zusätzlich zu den Dudelsackspielern waren noch ein Perkussionist, zwei Blechbläser und zwei Holzbläser, sowie für zwei Songs eine Gospelsängerin anwesend, deren Auftritte (vor allem der Auftritt der Gospelsängerin Marie) die Stimmung noch einmal auf ein höheres Niveau brachten.

 

Ein weiteres Highlight des Abends war Peter Schütten , einer der sieben Fööss, der zu dem Lied „Elvis lääv“ (hochdeutsch: Elvis lebt) als Elvis Presley verkleidet auf die Bühne kam und eine grandiose Show ablieferte.Ebenfalls verkleidet war Günter „Bömmel“ Lückerath zu dem Lied „Moni hat geweint“. Als krönender Abschluss wurde, „En unserem Veedel“ gespielt. Doch gegen alle Erwartungen fingen zu beiden Seiten der Bühne das Zeichen des Tanzbrunnen und zum anderen das Logo der Fööss (die beiden Füße) an zu brennen. Zum Höhepunkt des Liedes ging eine 40 in Flammen auf. Ein wahres Spektakel, das von den Zuschauern nicht unbeachtet blieb. Der Applaus war so laut, dass man ihn bis auf die andere Rheinseite hätte hören können. Für mich, sowie für die anderen Zuschauer war es alles in allem ein sehr gelungener Abend, obwohl Ernst „Erry“ Stoklosa dann doch der einzige mit „bläcke Fööss“, also nackten Füßen war.

 


Verfasst von : Marvin Schmitz


Quellen:

  • Fotos von Marvin Schmitz ©