· 

Flüchtlinge in Deutschland - Das Leben nach der Flucht

Lena und Noemi haben sich für euch mit den Leben von Asylanten nach ihrer Flucht beschäftigt. Lest selbst, wie ihr Alltag aussieht.


Wenn Flüchtlinge nach Deutschland kommen werden sie mehr oder weniger freundlich begrüßt. Es gibt viele Menschen, die die Flüchtlinge herzlich begrüßen. Genauso gibt es aber auch Menschen, die es nicht toll finden, dass Flüchtlinge nach

Deutschland bzw. nach Europa kommen. Die Kinder der Flüchtlinge haben es besonders schwer, weil sie erst realisieren müssen, dass sie jetzt woanders sind und sich auf das Land einstellen müssen. Viele sind auch traumatisiert. Alle Flüchtlinge werden nach ihrer Ankunft in Erstaufnahmestellen untergebracht. Dies sind meistens Zelte oder Container, in denen die Flüchtlinge gemeinsam leben. Obwohl die Regierung versucht, den Flüchtlingen durch Trennwände das größte Maß an Privatsphäre zugeben, ist sie in den Aufnahmestätten gleich null. Zusätzlich gibt es noch ein Problem: Es kommen sehr viele Flüchtlinge! Die Bundesregierung versucht, die Asylanträge so schnell wie möglich zu bearbeiten, doch noch immer ziehen sich die Asylverfahren in die Länge.

 

Das führt dazu, dass die Aufnahmestätten mit immer mehr Menschen überflutet werden. In den betroffenen Städten versucht man die Flüchtlinge in Turnhallen oder leerstehenden Gebäuden unterzubringen. Langfristig wird es nicht klappen. Deswegen werden weitere Unterkünfte für Flüchtlinge gebaut, damit sie nicht auf der Straße leben und frieren müssen. Es werden ihnen auch Betten zur Verfügung gestellt von verschiedenen Möbelgeschäften, außerdem verteilen freiwillige Helfer Schlafsäcke. Sehr viele Menschen spenden

auch Essen, Trinken und verschiedene Kleidungsstücke. Es könnte für manche Flüchtlinge nicht besser laufen. Wenn es nur das Platzproblem nicht gäbe. Immer mehr Flüchtlinge kommen nach Deutschland, wissen aber nicht wohin.

 

Außerdem gibt es leider ein großes Problem – Flüchtlingshasser.

 

Manche Menschen wollen die Flüchtlinge nicht in Deutschland haben und fangen an, die Flüchtlingsunterkünfte abzubrennen oder mit Steinen zu bewerfen. Die Polizei versucht so gut wie möglich diese abzuhalten. Es klappt aber nicht immer.

 

Unsere Bitte an euch: Unterstützt die Asylantenheime, spendet vielleicht etwas von eurem Essen. Passt auf die Flüchtlinge auf, denn wer vor Krieg und Leid flieht, braucht Hilfe.

 

Eine Flüchtlingsfamilie, Anfang der 1990er.
Eine Flüchtlingsfamilie, Anfang der 1990er.

Verfasst von: Lena Peters und Noemi Oscarina Schwatlo Rengifo


Bilderquellen:

  • commons.wikimedia.org/wiki/File:Exe_Flensburg_Fl%C3%BCchtlinge_Container_2015.jpg?uselang=de
  • commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-1990-0509-421,_Berlin,_Rum%C3%A4nische_Asylanten.jpg?uselang=de

Andere Quellen:

  • www.tagesschau.de/multimedia/bilder/fluechtlingsunterkuenfte-101.html